Flattr, Micropayment und das Bezahlen im Internet


„flattr“ ist eines der Projekte die ich mir schon seit geraumer Zeit am Entwicklungshorizont des Internets gewünscht habe. Ein Arbeitskollege hatte mich darauf aufmerksam gemacht und nachdem mir klar war daß diese Idee in der Netzgemeinde einen ziemlich breiten Anklang finden würde wollte ich das natürlich unbedingt ausprobieren. Noch ist der „Micro-Payment-Dienst“ in der Betaphase und man muss sich einladen lassen doch vor 3 Tagen konnte ich einen account bei flattr.com ergattern nachdem ich lange genug im Netz nach einem invite-Code gesucht hatte.

Grob zusammen gefasst ist flattr momentan folgendes:

  • die unkomplizierte Vergütung von „Inhalten“ (Text, Audio, Video etc.) im Netz
  • basiert auf einem Flatrate-Modell wie dem GEZ Beitrag
  • oberhalb eines 2€ Minimums lässt sich der Betrag pro Monat frei wählen
  • der Monatsbetrag wird gleichmäßig unter allen „geflatterten“ Inhalten aufgeteilt

Man könnte auch einfach sagen „eine freiwillige Blogflatrate“ die sich auf Musik, Videos und andere Medien ausdehnen lässt.

Ein schwedisches Entwicklerteam hat das ganze ins Leben gerufen und arbeitet ursprünglich seit 2007 an der Entwicklung. Nachdem zu Beginn eher nebenbei daran gearbeitet wurde,  ….  es gegen Anfang des Jahres  …

Eine bekannte deutsche Zeitung hat flattr bereits in ihre Webseiten integriert und im vergangenen Monat über 900€ auf diesem Wege gut gemacht.

Nachdem ich flattr jetzt eine Weile benutzt habe und von der Grundidee überzeugt bin würde ich aber unter anderem folgende Vorschläge machen:

  • man sollte „flattern“ gewichten können
    ich möchte dem einen Beitrag 5 und einem andren 2 Punkte geben können, allein schon weil eine wichtige Kurzmeldung nicht unbelohnt bleiben soll aber nicht den gleichen Wert hat wie eine 2 seitige Reportage
  • ein flattr-Konto sollte sich unbefristet still legen lassen
    denn ich möchte nicht unfreiwillig einem von mir nicht bestimmten karitativen Verein Geld spenden nur weil ich einen Monat lang keinen flattr-Button gedrückt habe
  • mit flattr als ein Vergütungssystem müsste sich die flattr-Gemeinde Gedanken darüber machen wie sie Qualität gegenüber Quantität fördern will


Flattr this

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: