Infozid – Mausetotes Wissen

Infozid (lat. informare „bilden“, „eine Form, Gestalt, Auskunft geben“ und von neulateinisch suicidium aus caedes = Tötung) ist der Informationstod oder die Absicht gezielt Information in Form eines Themenkomplexes ganz oder teilweise zu zerstören.

Diese auf Samuel Anstroem zurückgehende Definition wurde auch verwandt um aus ihr die Theorie der lebenden Information abzuleiten. Vor der breiten Einführung des Buchdrucks war der Infozid das wichtigste Mittel der Einflussnahme auf die Volksmeinung.

Seit der Entstehung des Internets ist der Infozid stark zurückgedrängt worden. Beispielhaft hierfür verantwortlich ist wikileaks. Seither ist an die Stelle des Infozids immer mehr die „freiwillige Desinformation“ getreten. Sie steht Beispielhaft für eine „Bild-er Gesellschaft“ die 5mal täglich zu Axel Springer betet.

So jetzt hab ich keine Lust mehr Unsinn zu erfinden. Nächstes mal schreibe ich über die Waschbärblasensalbe und die neuen Plustertütenpäckchen der Bundespost.


Flattr this

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: