Morgen keine Zeitung in Italien

Berlusconi is at it again.

Die schweizer Werbewoche zitiert italiens Regierungschef Berlusconi mit der Aussage es gebe bei weitem zu viele Lauschangriffe,  die Privatsphäre müsse viel besser geschützt werden.

Jetzt tritt ein Gesetz in Kraft das Abhörmaßnahmen einschränkt sowie investigativen Journalismus erschweren und teils unter harte Strafen stellen wird. Daraufhin sind italiens Zeitungsjournalisten in den Streik getreten und es wird diese Woche keine Freitagsausgaben geben.

Sowas kann man als Begründung einem Berlusconi einfach nicht abkaufen. Da reicht ein Blick auf die Liste der Amtsmissbräuche um zumindest zu ahnen was eine mögliche Motivation sein könnte. Und die ist sicher nicht im Interesse des italienischen Bürgers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: